Die Zeugen

Viele Menschen schreiben und sprechen von den Erscheinungen in San Sebastián de Garabandal. Das ist ein gutes Zeichen, denn es zeigt das große Interesse, das die Geschehnisse dort geweckt haben. Doch, trotz alldem, wollen wir vor allem hören, was die Zeugen über ihre Erfahrung von erster Hand berichten können; darüber, was dort geschah und was sie von ihrem direkten Kontakt zu den Seherinnen sagen können. Das ist auch der Fall in Garabandal: Wir möchten das Zeugnis der Augenzeugen hören; wissen, welche Beweise sie erhalten haben, um zu glauben, dass die Gottesmutter tatsächlich dort gewesen ist; wir möchten ihre Überlegungen und Argumente hören. Welche Früchte hat Garabandal hervorgebracht? Was sagen diejenigen Zeugen aus, die bezeugen, dass Garabandal ihr Leben verändert hat? Sei es, weil sie dort eine göttliche Gnade erhalten haben, in Form einer Bekehrung, einer wundersamen seelischen oder gar körperlichen Heilung, in ihrem Glauben gewachsen oder innerlich zur Ruhe gekommen sind.Welche Früchte hat Garabandal hervorgebracht? Was sagen diejenigen Zeugen aus, die bezeugen, dass Garabandal ihr Leben verändert hat? Sei es, weil sie dort eine göttliche Gnade erhalten haben, in Form einer Bekehrung, einer wundersamen seelischen oder gar körperlichen Heilung, in ihrem Glauben gewachsen oder innerlich zur Ruhe gekommen sind. In diesem Abschnitt laden wir alle ein, die sich in jeder möglichen Art Zeugen der Erscheinungen von Garabandal wiedererkennen. Wer uns daran teilhaben möchte, bitten wir das Zeugnis an unsere E-Mail-Adresse zu senden: germany@materspei.com

P. JORGE LORING UND GARABANDAL

PJorge LoringP. Jorge Loring war ein außergewöhnlicher und weltberühmter Jesuit. Er starb am 25. Dezember 2013 in Málaga (Spanien), im Alter von 92 Jahren. Er hatte während seines langen Lebens seine Hände mit vielen, vielen Werken für den Herrn gefüllt und unermüdlich für die Seelen gearbeitet. Eines seiner bekanntesten Werke ist das Buch „Para Salvarte“, das laut seiner offiziellen Website in Spanien 1.300.000 Mal verkauft worden ist, ohne die Ausgaben in Mexiko, Kolumbien, Ecuador, Peru und Chile oder die verschiedenen Übersetzungen zu berücksichtigen.

P. Jorge Loring glaubte an den übernatürlichen Ursprung der Erscheinungen von Garabandal und schämte sich nicht, dies kundzutun. Kurz vor seinem Tod wollte er bei seinem letzten Besuch im kantabrischen Dorf den Grund für seine Position klarstellen. In dieser Aufnahme erklärt er unter anderem:

«Ich wollte dieses Zeugnis geben, weil ich der Überzeugung bin, dass die Kirche diese Ereignisse gründlich untersuchen sollte, um die Anerkennung zu fördern, die zweifellos im Ruhme der Heiligen Jungfrau und ohne Zweifel ein Segen für die Diözese Santander, von Kantabrien sein wird. Deshalb: Ich hoffe, ich wünsche und bitte Gott, dass diese Erscheinungen ebenso anerkannt werden wie Fatima und Lourdes. Möge dies Gottes Wille sein und darum bitten wir Ihn. Vielen Dank, dass Sie mir zugehört haben. »

Wir bieten Ihnen nachfolgend das Zeugnis von P. Jorge Loring an, in dem er die Gründe erläutert, die ihn dazu gebracht haben, an Garabandal zu glauben. Einerseits, weil die Beichtväter der Mädchen von Garabandal zwei berühmte Jesuiten waren: P. Lucio Rodrigo, weltbekannter Professor; und der Ehrwürdige Diener Gottes, P. Nieto, bereits im Heiligsprechungsverfahren. Und weil er die Zeugnisse der Seher und der Hauptzeugen aus erster Hand gehört hat. Er weist auch als Garantie auf das Zeugnis von Persönlichkeiten wie der Heiligen Teresa von Kalkutta und dem Heiligen Pio von Pietrelcina hin.

Pater Jorge Loring war kein direkter Zeuge der Erscheinungen von Garabandal, aber sein tiefgründiges Wissen über die dortigen Geschehnisse, durch die Aussagen wertvoller Direktzeugen, ermöglicht es, ihn -mit Sicherheit- zu den autorisiertesten Zeugen zu zählen.

Bestellen Sie den Film in Ihrer Stadt!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok