Die Zeugen

Viele Menschen schreiben und sprechen von den Erscheinungen in San Sebastián de Garabandal. Das ist ein gutes Zeichen, denn es zeigt das große Interesse, das die Geschehnisse dort geweckt haben. Doch, trotz alldem, wollen wir vor allem hören, was die Zeugen über ihre Erfahrung von erster Hand berichten können; darüber, was dort geschah und was sie von ihrem direkten Kontakt zu den Seherinnen sagen können. Das ist auch der Fall in Garabandal: Wir möchten das Zeugnis der Augenzeugen hören; wissen, welche Beweise sie erhalten haben, um zu glauben, dass die Gottesmutter tatsächlich dort gewesen ist; wir möchten ihre Überlegungen und Argumente hören. Welche Früchte hat Garabandal hervorgebracht? Was sagen diejenigen Zeugen aus, die bezeugen, dass Garabandal ihr Leben verändert hat? Sei es, weil sie dort eine göttliche Gnade erhalten haben, in Form einer Bekehrung, einer wundersamen seelischen oder gar körperlichen Heilung, in ihrem Glauben gewachsen oder innerlich zur Ruhe gekommen sind.Welche Früchte hat Garabandal hervorgebracht? Was sagen diejenigen Zeugen aus, die bezeugen, dass Garabandal ihr Leben verändert hat? Sei es, weil sie dort eine göttliche Gnade erhalten haben, in Form einer Bekehrung, einer wundersamen seelischen oder gar körperlichen Heilung, in ihrem Glauben gewachsen oder innerlich zur Ruhe gekommen sind. In diesem Abschnitt laden wir alle ein, die sich in jeder möglichen Art Zeugen der Erscheinungen von Garabandal wiedererkennen. Wer uns daran teilhaben möchte, bitten wir das Zeugnis an unsere E-Mail-Adresse zu senden: germany@materspei.com

Der Kirche gehorsam

obediencia a la Iglesia

FOTO: Die Mädchen in Ekstase in Gegenwart der Gottesmutter an (geschlossen) Kirchetür von Garabandal

Bei den ersten Erscheinungen geleitete die Gottesmutter die Mädchen in Ekstase gerne zur Dorfkirche, um ihrem göttlichen Sohn nahe zu sein.
Bald darauf erteilte das Bistum Santander eine Anweisung, die Mädchen nicht in die Kirche zu lassen, wenn sie sich in Ekstase befanden.
Es gibt einen Dialog, in dem sich die Mädchen an der Kirchentür bei der Jungfrau beschweren:
 "Warum lassen sie uns nicht rein, wenn wir doch nichts falsch gemacht haben?".

Worauf die Jungfrau antwortet:
"Ihr müsst den Weisungen des Bischofs mehr gehorchen als mir."

In diesem Moment brachte unsere Mutter den Mädchen die große Lehre des Gehorsams gegenüber der Kirche bei.
Aber eine merkwürdige Tatsache geschah immer noch:

Die Jungfrau führte die Mädchen noch eine Weile zur Kirchentür, ohne jedoch einzutreten, auch wenn die Türen offen standen.
Ein Zeichen, dass unsere Mutter, obwohl sie dem Bischof gehorchte, immer wieder darum bat, die Türen zu öffnen und sie eintreten zu lassen.
Wir haben also Unsere Mutter, die der Kirche gehorsam ist, aber alles wird sich ändern, wenn wir ihr vollständig gehorchen.
Seit über 200 Jahren kommt Unsere Mutter mit einer großen Mission auf die Erde, um erneut als Magd des Herrn uns anzurufen und uns eine genaue und vorweggenommene Diagnose der Welt und ihrer Kirche zu geben, und vor allem, um uns IHRE ABHILFE zu geben: DIE BEFOLGUNG IHRER BOTSCHAFTEN!

„Mein Unbeflecktes Herz wird siegen haben und es wird eine Zeit des Friedens geben.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok