Garabandal Hat Unser Leben Verändert

Jesús Saenz schreibt uns aus Guadalajara (Jalisco, Mexico). Jesús und seine Frau waren schon lange praktizierende Katholiken, doch Garabandal kennen zu lernen stellte für beide eine wahre Bekehrung dar, die ihr Leben verändert hat.

Seitdem meine Frau und ich Garabandal entdeckt haben, hat sich unser Leben verändert. Als katholische Gläubige haben wir unsere Bekehrung durch die Botschaften von Garabandal erlebt. Übrigens sehnen wir uns nach dem Tag, an dem wir es besuchen können.

Alles begann vor 5 Jahren, als ich als Familienvater von 3 Kindern meine Arbeit verlor. Dieses Ereignis bewegte mich das Allerheiligsten aufzusuchen und Gott die Leitung meines Lebens und der meiner Familie anzuvertrauen. Kurz danach las ich über die Geschichte und das Wunder von der Jungfrau von Guadalupe. Das führte uns dazu, über andere Marienerscheinungen nachzuforschen. Dadurch kamen wir zu den Erscheinungen von Garabandal, wo sich Unsere Mutter unter mit Namen Unserer Lieben Frau von Berge Karmel erschien. Eins führte zum anderen und so fingen wir an, Informationen über die Erscheinungen und die Botschaften zu lesen. Dies erregte unsere Aufmerksamkeit, da die Geschehnisse sich erst 1961 ereigneten, d.h., dass die Erscheinungen vollständig aus unserer Zeit stammen.

Die Botschaften haben uns so sehr beeindruckt, dass, obwohl wir katholische Gläubige sind, die Kenntnis von Garabandal unsere Bekehrung bedeutet. Unser Leben hat sich so sehr verändert, dass wir jetzt fast täglich in die Messe gehen, jeden Tag beten und wir unsere Leben nach Gott ausrichten und nicht zur Gesellschaft hin leben. Wir haben den Wert der Heiligen Eucharistie, des Opfers, der Gehorsamkeit, der Nächstenliebe verstanden. Das Ergebnis davon ist ebenfalls, dass wir jetzt in einigen Apostolaten helfen, was wir uns niemals zuvor erträumt hätten. In der Familie sind wir jetzt auch schon zu sechst. Kurzum, unsere Geschichte ist um einiges länger, das ist nur eine kurze Zusammenfassung.